Tm 42 vergaser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tm 42 vergaser

      So die spielerei hat nun eine ende.
      Habe mir ja vor 3jahren einen TM 42 vergaser zugelegt.
      In verbindung mit einem hypercharger und einer dyna 3000 incl. Der domkolben, war ich nie ganz zufrieden.
      Stehenbleiben mit halbvollem tank...und andere nicht zufriedenstellenden krankheiten hatten mich echt zur verzweiflung gebracht.
      Nun ..das problem des abrupten stehenbleibens auf der strasse, war dem fehlenden benzinpumpe zu verdanken, nach dem einbau einer 2.1 schwimmernadel und der benzinpumpe lief alles wie geschmiert.
      Nun konnte ich mich um das andere problem, nämlich dem hohen spritverbrauch zuwenden.
      Man sagt, der benzinverbrauch mit TM 42 steigt um ca. 1 liter...das stimmt..durchschnittsverbrauch bei mir 6,4 liter.
      Was mir bloss gestunken hat, waren immer die verrussten zündkerzen.
      Also hauptdüsen gewechselt...
      Hmmm...nix
      jetzt ..vor ein paar tagen ging es an die nadeldüse.
      Bei wilduwe war z.b. eineJ8-8DDY01-95...also ne 95 er nadel verbaut...da lief die kiste wie ein russenpanzer.
      Ich hatte ne J8-8DDY01-96 verbaut...meine karre lief..aber der hohe spritverbrauch von 6,4 l/100km.
      Nun hatte ich mir bei topham noch eine 97 er und ne 98 er nadel bestellt.
      Topham sagt, ne 95 er nadel macht sehr fettes gemisch ( zündkerzen immer verusst, weil zu viel benzin..)
      Ne 98er nadel ein mageres gemisch...
      Nun bin ich am probieren...aussage dazu macht mir das zündkerzengesicht...vorher pechschwarz....und nun nähere ich mich dem rehbraunen zündkerzengesicht.
      Habe jetzt eine 165 hauptdüse verbaut, eine 97 er düsennadel auf 2.stellung von oben.
      Und mein spritverbrauch heute, nach normalem betrieb...5,1 liter :thumbsup:
      Karre läuft echt super, beschleunigung gut, kein rumpeln des motors mehr, die mühle zieht durch und beim schalten meinst du, du fährst automatik.
      An alle TM42 fahrer..checkt mal eure düsennadel...15 euro ist kein geld...
    • Moin Jungs,
      Welchen Vorteil hätte ich mit dem Vergaser, das will sich mir nicht erschließen? Ich habe den Ori Gaser dran und bin eigentlich mit Leistung, Durchzug und Beschleunigung sehr zufrieden?!? Meine Überlegung wäre da eher etwas viel komplizierteres, an einer meiner HD,s hatte ich einen SU und an einer Anderen einen BendiX, der SU lief auch erst nach viel Gefummel, den BendiX habe ich nach ca. 5 Jahren auf meinen Amboss gelegt und mit den Hammer drauf gehauen! Optik ….. da ist , so finde ich, der SU nicht zu toppen aber der TM 42 unterscheidet sich optisch ja kaum von dem Ori-Gaser! Was genau ist der Vorteil an dem TM 42?

      Kleies Video, das mal der König aller Vergaser synchronisierer!

      Su Vergaser X zwo!

      Gruß aus dem Norden!
    • allein wenn du am gasgriff drehst ...macht der tm42 sofort auf...während du beim originalvergaser die drosselklappe aufreisst...und dann erst die membrane mit dem schieber incl. Nadeldüse nachregelt.
      F
      Die laufkultur ist ne andere...fahre ab und zu, die wilde als originalversion, von meinem kumpel laddy.
      An seiner maschine würde ich das gleiche machen...alles raus..
      Man muss es für sich selbst entscheiden...auf dem wildstartreffen werde ich ich mit einem clankollegen die maschinen tauschen...und dann bei einem cola whisky ein bisschen manöverkritik üben...bin gespannt..
    • Moin, ich habe mir den Vergaser zugelegt, auch eingebaut, aber eine Frage... was ist mit diesem auf dem Bild markierten Anschluss ? Bleibt der offen ? Es funktioniert zwar, aber irgendwo tropft beim Fahren Sprit auf dem Motor und verdunstet... reicht zwar gut, aber ist nicht Sinn der Sache. Kann nur nicht feststellen, wo das herkommt. Vlt. aus diesem Anschluss ? Am alten vergaser saß an der Stelle ein Schlauch, der zum hypercharger oben rechts an einen Kunststoffnipoel ging. Ich denke, das ist irgendeine entlüftung. Ich hab jetzt am hypercharger statt 3 Schläuche nur 2... einer geht in das Gummi von der ansaugung unten und einer an die klappen. Der dritte (Beschriebene) ist derzeit frei.

      Zweite frage... wie habt ihr den gaszug verkegt ? Der 42er hat ja eine andere Aufnahme. Den rückholzug bekomme ich garnicht rein, der gaszug sitzt recht locker und der gasgriff geht nicht anständig zurück. Gibt es irgendwo passende Züge für die wilde und dem 42er ?

      Grüße Veit
      _____________________________________________________________
      Neid bekommt man nicht umsonst, man muss ihn sich hart erarbeiten...
    • du kannst die original züge verwenden...entferne die aufnahmen am vergaser..( sorgfältig abflexen).
      Am rückholzug ist ne grosse 6 mm Mutter angeklebt....warmmachen und abdrehen..vom rückholzug den kleinen nippel entfernen...dann die groosse 6 mm mutter durch ne kleinere mutter ersetzten...die entfernte plompe durch einen passenenden schraubnippel ersetzen..
      Diese kleinen schraubnippel gibt es in jeden fahrradgeschäft..
      Zum thema spritleck...verlasse dich nicht auf die orignalklemmen der benzinschläuche..ersetze durch schlauchschellen..
    • blindmann schrieb:

      du kannst die original züge verwenden...entferne die aufnahmen am vergaser..( sorgfältig abflexen).
      Am rückholzug ist ne grosse 6 mm Mutter angeklebt....warmmachen und abdrehen..vom rückholzug den kleinen nippel entfernen...dann die groosse 6 mm mutter durch ne kleinere mutter ersetzten...die entfernte plompe durch einen passenenden schraubnippel ersetzen..
      Diese kleinen schraubnippel gibt es in jeden fahrradgeschäft..
      Zum thema spritleck...verlasse dich nicht auf die orignalklemmen der benzinschläuche..ersetze durch schlauchschellen..
      vielen Dank für die Tipps... und was mach ich mit dem Anschluss auf dem Bild ? So lassen ?
      _____________________________________________________________
      Neid bekommt man nicht umsonst, man muss ihn sich hart erarbeiten...