Harley hat ein Altersproblem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Andere Firmen Bauen auch Gute Maschinen.
      Jede Legende Stirbt mal.
      So auch die.
      Alles hat mit der Entwicklung zu Tun.
      Auch die Nachfrage gehört dazu.
      Und ist auch eine Frage des Preises.
      Wenn ich mir die Mofa von 1200 Sportster ansehe,
      was die dafür haben wollen,
      und die Leute damit für eine Welle machen,
      Laut, aber sonst nichts.
      Für das Geld kann ich mir ein Motorrad Kaufen,
      aber nicht so ein Kackfass.
      Ich Fahre HD.
      Ich fahre was Besonderes.
      Das war mal, die Zeiten sind vorbei.
      Andere Hersteller müssen auch Umdenken.
      Und so Locker haben die Leute die Kohle auch nicht mehr.
      Meine Meinung.

      Jürgen
      Der Tag ist zu Kurz,
      ich brauche mehr Zeit.
    • Mal ganz ehrlich,
      so eine alte Shovel hat doch was, wenn ich eine sehe geht mir mein Herz auf,
      das ist noch ein Traum von einem Mopped, und erst der Sound.
      Aber wer von euch mal die Gelegenheit hat einen Harley-Händler zu besuchen,
      der sollte sich bei den neueren Modellen mal z.B. die Schweissnähte anschauen.
      Die sind teilweise unter aller Sau ausgeführt, das ist für mich keine Qualität wofür
      ich so viel Kohle hinblättern würde.
      Fazit: ich bleibe meiner Dicken treu :thumbup:
      "Und kost' Benzin auch drei Mark zehn (1,59 EUR), Scheissegal. Es wird schon geh'n.
      Ich will Spass, ich will Spass !!"
    • Hallo Leutz,
      das Harley nicht das perfekteste Moped ist darüber müssen wir nicht diskutieren.Ist aber die einzigste Marke die ihre Modelle nicht nach 5-6 Jahren in die Tonne tritt-wie die Japser.Wenn ich mir das bei unserer Dicken anguck könnt ich kotzen-ein Teil mit soviel Potenzial nach 5 Jahren weg vom Deutschen Markt.Wg. Abgaswerte oder soein vorgeschobenes Zeug.
      Eigenartigerweise gibt es das bei Harley nicht.Nicht das ich die Harleyfahne jetzt über den Odenwald wehe lasse.Harley behält seine Modelle -teilweise über sehr viele Jahre und entwickelt sie weiter-in JEDEM Land.Japan kann da was abscheiden.
      Egal obs die Sporty ist oder ein anderes Modell.
      Wenn ich ein Teil für ne alte Pan brauche gehe ich zum Harleyhändler -und krieg das auch ,geh mal zum japs Händler und verlang ein Teil für ne 50 Jahre alte Yamaha. ;(
      Und extra für die Sporty nicht möger: Vergleichbare Modelle gabs schon immer und wirds immer geben aber was die Optik von denen betrifft.... <X
      Viele sind ein optischer Abklatsch wenn man da was nachhelfen will kannste dir dann für das Geld auch das Orginal kaufen.
      Das hat auch noch mehr Kubik nämlich 1200...
    • Sandkastenrocka schrieb:

      Eigenartigerweise gibt es das bei Harley nicht.
      Was ist denn bei Harley anders? Für die gelten die gleichen Bestimmungen. Deshalb wurde damals der Evolution durch den TwinCam abgelöst, der später so wie alle Nachfolger die ESPFI hatte. Mittlerweile gibts bei Harley (m.W. selbst in Amiland) keine Vergasermodelle mehr, die V-Rod hat sogar Wasserkühlung.
      Yamaha hats genauso gemacht, die neueren Star-Modelle haben nun eine Einspritzung bzw. komplett neue Motoren.
      Ich sehe da keinen Unterschied.
    • Was ist denn bei Harley anders?

      Ganz einfach,die behalten Ihre Modelle -die meisten.Und sorgen dafür das sie weiter in jedem land rmfahren können.

      Die 1700 er hätte auch bei uns im Katalog sein können aber aud irgenfeinem Grund sind wir unwürdig.Mam hätte auch nen tollen Chopper ins Programm nehmen können
      Aber irgentwie denkt man in Japan anders
    • ralph schrieb:

      Golem schrieb:

      Yamaha hats genauso gemacht, die neueren Star-Modelle haben nun eine Einspritzung bzw. komplett neue Motoren.
      Ich sehe da keinen Unterschied.
      Auf der Yamaha-Seite im Netz finde ich aktuell keinen Chopper/ Cruiser ?
      Auf der Harleyseite gibt es dafür keine Supersportler, es bedient halt jeder sein eigenes Klientel.
      Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve.
    • 0016 schrieb:

      ralph schrieb:

      Golem schrieb:

      Yamaha hats genauso gemacht, die neueren Star-Modelle haben nun eine Einspritzung bzw. komplett neue Motoren.
      Ich sehe da keinen Unterschied.
      Auf der Yamaha-Seite im Netz finde ich aktuell keinen Chopper/ Cruiser ?
      Auf der Harleyseite gibt es dafür keine Supersportler, es bedient halt jeder sein eigenes Klientel.
      Aha und wenn ich Chopper / Cruiser fahren will bleibt dann nur Harley ?
    • ralph schrieb:

      Auf der Yamaha-Seite im Netz finde ich aktuell keinen Chopper/ Cruiser ?
      Stimmt, die deutsche Seite und auch die österreichische geben nicht viel her. Keine Ahnung, warum. Die Ami-Seite hat eine Übersicht: yamahamotorsports.com/cruiser
      Früher gab es mal eine separate Seite extra für die Star-Moppeds, weil die eine eigene Marke waren (sind?): starmotorcycles.com/, die leitet aber nun auch auf die normale Yamaha-Seite weiter.
      In Deutschland sind aber wie immer andere Modelle im Angebot.
      Hab mir vor 10 min eins davon angesehen: XV1300 Midnight Star.

      Sandkastenrocka schrieb:

      Die 1700 er hätte auch bei uns im Katalog sein können aber aud irgenfeinem Grund sind wir unwürdig.Mam hätte auch nen tollen Chopper ins Programm nehmen können
      Aber irgentwie denkt man in Japan anders
      Die XV1600 war ursprünglich auch nur für den Ami-Markt gedacht, kam erst später nach Deutschland. Wenn entschieden wird, dass der Markt zu klein ist für den Export eines Modelles mit allen Nebenwirkungen (Homologation usw.), dann wird es eben nicht exportiert. Bei den Zulassungszahlen für so große Cruiser kann ich das irgendwie nachvollziehen. Mitunter liegen die Entscheider halt offenbar auch falsch... Für die ganzen dicken Ami-Cars gäbe es sicher auch einen kleinen Markt hier, aber die werden aus denselben Gründen immer selten auf unseren Straßen bleiben.

      Sandkastenrocka schrieb:

      Ganz einfach,die behalten Ihre Modelle -die meisten.Und sorgen dafür das sie weiter in jedem land rmfahren können.
      Ist ja nicht so, siehe oben. Die Harley-Modelle aus den frühen 2000er Jahren wären in der EU genau wie die Wildstar heute auch nicht mehr neuzulassungsfähig wegen der aktuellen Abgas- und Geräuschbestimmungen.
      Wenn man nun dem "gleichen" Modell einen ganz anderen Motor einbaut, ein anderes Fahrwerk und jede Menge Technik, dem Kind also den gleichen Namen gibt, obwohl es ein ganz anderes ist, dann handelt es sich um ein offensichtlich gut funktionierenden Marketing-Streich, nicht um Kontinuität ;)
      Das läuft bei den meisten anderen Herstellern tatsächlich anders, aber mir macht das nichts aus, wenn mein nächstes neues Mopped nicht Wildstar heisst. So eine habe ich nämlich schon. :D
    • ralph schrieb:

      Golem schrieb:

      Yamaha hats genauso gemacht, die neueren Star-Modelle haben nun eine Einspritzung bzw. komplett neue Motoren.
      Ich sehe da keinen Unterschied.
      Auf der Yamaha-Seite im Netz finde ich aktuell keinen Chopper/ Cruiser ?
      Dann schau mal hier. Nicht schlecht was da jetzt von Yamaha kommt.

      yamahamotorsports.com/transcon…/models/2018/star-venture
      Tief sitzen, hoch greifen.

      Ich war als Kind schon scheisse ! Und ich habe es perfektioniert.
    • 0016 schrieb:

      ich2 schrieb:

      Aha und wenn ich Chopper / Cruiser fahren will bleibt dann nur Harley
      Nö, gibt doch noch genug andere Anbieter, z.b. Suzuki, Kawasaki, Triumph um nur einige zu nennen.Und wenn der Geldbeutel es zulässt ist Indian auch nicht zu vernachlässigen.
      Um auf die Frage von "ich2" zu antworten:
      Stimmt, sofern man konsequent ist und über die Mittel verfügt, gibt es im Cruisersegment nur DIE eine Marke: Das Original aus Milwaukee.

      Auch wenn viele andere hier immer wieder propagieren, dass sie "ganz bewusst" ne XV fahren etc etc (was ich nicht immer glauben kann).
      Für mich PERSÖNLICH (!) ist und bleibt so ein Cruiser aus Fernost- egal ob sie Intruder, Vulcan, Else oder eben auch Wildstar heißen- nur ein einfacher Abklatsch, ein Plagiat, ein nachgemachtes Motorrad. So wie ein Billig-Nutella-Abkkatsch vom Discounter, oder Ramschwerkzeug aus ner Baumarktkette.

      Ohne HD würden vermutlich viele von uns gar nicht Motorrad fahren (ich auf jeden Fall nicht). Ohne HD, die vom Grundstock her seit den 40er Jahren ein- und dieselbe Bauform beibehalten (aller Evolutionen zum Trotz) gäbe es also naturgemäß auch unsere Abklatsche nicht. So sieht es aus. Auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen, fährt man doch unseren Reiskocher nur, weil es entweder am Kleingeld fehlt ODER man dieses nicht bereit ist auszugeben.
      Wenn irgendwer mir z.B. 20K € in die Hand drückt mit der Ansage, mir ein Bike zu kaufen, käne ich bestimmt niemals auf die Idee, mir nen Reiskocher zu holen.
      Wer das anders sieht, bitte, das stehe ihm natürlich zu.

      Achso: Warum ich mir vor 14 Jahren ne Wildstar geholt habe? Weil ich keine Kohle hatre.
      Warum ich sie nicht einfach verkaufe? Weil der Markt im A**** ist und sie keiner haben will (und weil mein Unfeld dann meckert) ;)
      Nix für Ungut
      Gruß Michi
      aktueller Fuhrpark: XV1600 ; Harley FLHTCUI; Ural 750.... XT 1200 Z Super Téneré ist in Vorbereitung
    • So isses Michi ;)
      Ich wollte auch ne Fatboy haben und wegen dem Kleingeld isses ne Wilde geworden :thumbup:

      Ich bereue den Kauf zwar nicht aber mein Kopf sagt mir auch das es halt ne Kopie is und nicht das Original.Und sind wir mal ehrlich ,wenn dich jemand fragt was du fährst und du sagst "ne Wild Star" und die guggen nichts wissend und du dann sagst "sieht aus wie ne Fatboy is aber Yamaha" is alles klar.

      Original kennt jeder Kopie nur wenige.
    • Schalusenbach schrieb:

      Ohne HD würden vermutlich viele von uns gar nicht Motorrad fahren
      Ich bin vorher immer nur Eintopf gefahren, von denen hatte ganz sicher keiner ein Vorbild aus Amerika.
      Mein Yamaha-Händler war auch gleichzeitig Harley-Händler, so hatte ich den direkten Vergleich. Für den Neupreis der Dicken damals hätte ich auch eine Sporty oder eine Super Glide bekommen, oder eine gebrauchte. Ich wollte maximalen Hubraum, so ists die XV geworden. Und nagelneu dazu. Mit der HOG-Attitüde kann ich bis heute nichts anfangen.
      Verkaufen werde ich sie auch nicht, aber hauptsächlich deswegen, weil ich auf Motorräder mit dieser Technik (Vergaser, Luftkühlung, kein Kat, wenig Elektronik) stehe und nicht glaube, dass es zukünftig noch viele Modelle geben wird.

      ich2 schrieb:

      Original kennt jeder Kopie nur wenige.
      Das ist mir völlig Latte.
    • Moin Männers.

      Ich fahre seit einer kleinen Ewigkeit eine Softail EVO Big Twin und parallel meine Wilde. Mit der Wilden fahren wir keine Kopie, sonder das beste Original nach amerikanischem Vorbild.

      Die Wilde braucht sich nicht zu verstecken, da sie ein Topp Mopped ist. Und wenn auch manche "nur" Harley Fahrer mitleidig herabschauen zu scheinen, so fahren wir mit der 1600er zwar nicht den Ami-Mhytos, aber dennoch ein super Mopped auf das man(n) und Frau stolz sein können.

      Gruß vom Ragman und allzeit gute Fahrt.
      Warum geht es eigentlich immer Bergauf wenn ich schieben muss?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ragman ()

    • Wollte immer eine Wild Star haben,
      weil ich die vom Aussehen gut fand,
      schon als die raus kam.
      Aber die Preise damals waren Emend Teuer
      für gebrauchte.
      Somit habe ich die Road Star gekauft.
      Die gesehen, und gesagt die muß es sein.
      Habe es bis Heute nicht Bereut, sie Gekauft zu haben.
      Das Geld, spielte dabei keine Rolle.
      Ich habe damals, als ich noch im Club war
      genug Erfahrung gesammelt.
      Da wurde ALLES Gefahren, was der Markt her gab.
      Die meisten Probleme bei Fahrten waren immer HD.
      Das Kotzt einem mit der Zeit gewaltig an.
      Keine Fahrt ohne das 2-3 Leute irgend was an der Karre hatten.
      Hatten immer 2 Hänger dabei, mit Begleit Fahrzeugen.
      Die waren immer voll mit irgend welchen HD drauf.
      Diese Art Motorrad will ich nicht, brauch ich nicht.
      Ich könnte wenn ich wollte mir auch die Neue Indian kaufen,
      ohne mich krumm zu legen.
      25 bis 30 Schleifen kein Problem.
      Will ich nicht, und meine Frau auch nicht.
      auch Geschmacksache.
      Ich fahre meinen Reiskocher,
      und bin mehr als zufrieden damit.
      Wenn die bis ich das Besteck abgebe nicht Geschrottet wird,
      fahre ich sie so lange bis sie auseinander fällt.
      Die, und nur die.
      80000 in 11 1/2 Jahren ohne Probleme, was will man mehr.
      Ist auch eine Frage der Wartung und Pflege.
      Meine Meinung.

      Gruß
      Jürgen

      Ragman schrieb:

      Die Wilde braucht sich nicht zu verstecken, da sie ein Topp Mopped ist. Und wenn auch manche "nur" Harley Fahrer mitleidig herabschauen zu scheinen, so fahren wir mit der 1600er zwar nicht den Ami-Mhytos, aber dennoch ein super Mopped auf das man(n) und Frau stolz sein können.
      Genau so sehe ich es auch.
      Wenn ich mit Frau und Bock Unterwegs bin,
      zeigt mir oft ein Autofahrer den Daumen hoch,
      oder Spricht mich an der der Ampel an.
      Boa, Super Mopped.
      Das geht Runter wie Öl.
      Was will ich mehr.
      Scheiss auf HD:
      Hatte schon oft gesagt,
      selbst wenn ich Geld hätte wie Dreck.
      Keine HD.

      So sehe ich die ganze Sache.
      Ich brauche keinen Mütos fahren,
      um Anerkannt zu werden.
      Dazu möchte ich auf gar keinen Fall dazu gehören.
      Schlicht und Einfach Yamaha fahren,
      und sich daran Freuen.
      Sporty Fahrer machen die Welle.
      Einem habe ich mal gesagt, weil er den Max gemacht hat.
      Was du da als Motor hast, brauche ich schon Alleine um meinen Anlasser zu Betätigen.
      Doof Kucken ist alles diese Möchte Gerne.

      Jürgen
      Der Tag ist zu Kurz,
      ich brauche mehr Zeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von juergen1700 ()

    • Hey,

      nur um mit einem Mißverständnis aufzuräumen:
      Meine Einstellung "pro HD" rührt nicht daher, unbedingt besser posen zu wollen oder um öfter angesprochen zu werden.
      Ganz im Gegenteil, ich werde momentan schon mehr als genug angelabert (und es geht mur auf den Sack :S ), egal mit welchem Mopped ich unterwegs bin (besonders schlimm ist das angelabert werden, wenn ich mit der Ural unterwegs bin).
      Auch auf dieses "Daumen hoch" an der Ampel oder gezückte Smartphones lege ich keinen großen Wert.

      Es ist schlicht und einfach für mich selbst, denn ob wer anders die Dicke von ner HD unterscheiden oder diese zuordnen kann interessiert mich eher weniger (ganz abgesehen davon checkt das der Normalomensch/ der Durchschnittsmoppedfahrer eh nicht, wie ich häufig feststellen musste).

      Ist auch egal, jeder soll das Teil fahren, mit dem er glücklich ist und was ihm gefällt. Darum sollte es gehen, nicht um das Ansehen bei der Allgemeinheit :thumbup:

      Gruß Michi
      aktueller Fuhrpark: XV1600 ; Harley FLHTCUI; Ural 750.... XT 1200 Z Super Téneré ist in Vorbereitung
    • Da hast du nicht ganz Unrecht.
      Der Normalo unterscheidet es nicht.
      Viele halten Andere Maschinen für eine HD.
      Es geht dabei auch darum,
      das demjenigen die Karre gefällt.
      Ist ja auch Egal.
      Jeder hat eine Andere Vorstellung in der Sache.
      Der Geschmack ist verschieden,
      Gott sei Dank.
      Wäre ja Eintönig sonst.
      Jeder Fährt das was er meint,
      oder sich Leisten kann.
      Ist auch eine Einstellungs Sache.
      Oder doch Prestisch Sache.????
      Ist da doch Neid im Spiel.!!!!
      muß Jeder selber wissen,
      und mit Klar kommen.
      Ich kann das.
      Ich bin mit meiner Yamaha ZUFRIEDEN,
      das ist WICHTIG.
      Nur DAS Zählt.

      Nichts für Ungut.
      Jürgen
      Der Tag ist zu Kurz,
      ich brauche mehr Zeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von juergen1700 ()